Erste Auswirkungen bei Vergütungsverhandlungen durch das HHVG

//Erste Auswirkungen bei Vergütungsverhandlungen durch das HHVG

Erste Auswirkungen bei Vergütungsverhandlungen durch das HHVG

image_pdfimage_print

Der Gesetzgeber öffnet durch das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) die Möglichkeit, eine wirtschaftliche Verbesserung der Einkommenssituation durch Aussetzung der Grundlohnrate über zunächst 3 Jahre für die Heilmittelerbringer zu erzielen.

Das mittlere Entgelt (Median) für angestellte Podologen liegt lt. Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2015 bei € 1604,00 im Monat. Das „Gehalt“ eines selbständigen Podologen liegt laut unseren Kosten-Leistungs-Rechnungen, die zwar individuell differieren können aber im Kontext unsere Einkommenssituation reflektieren, unter dem durchschnittlichen Nettomonatsverdienst aller Arbeitnehmer, das sich auf € 1840,00 beläuft (Quelle: statista)

Der Verband Deutscher Podologen sieht derzeit die Höhe einer leistungsgerechten Kassenvergütung für die podologische Komplexbehandlung bei € 40,00 und strebt diese Vergütung sowohl für West- und auch Ostdeutschland innerhalb des gesetzlich vorgesehenen Rahmens in einem entsprechenden 3-Jahresplan an.

VERBAND DEUTSCHER PODOLOGEN

Erste Auswirkungen bei den Vergütungsverhandlungen sind divergent. Die AOK Nordost beispielsweise hat die Podologische Komplexbehandlung um knapp 8% in einem 2-Stufenplan erhöht, das Angebot der IKK BaWü liegt bei 3,8% und wurde in dieser Form von uns abgelehnt.

Wir vertreten Ihre Interessen weiterhin.

 

 

 

 

image_pdfimage_print
2017-06-21T20:00:31+00:00 Juni 20th, 2017|Kategorien: News & Wissenswertes|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen